Wortschatz : Suche : Ergebnis

Wort: Umlaut
Anzahl: 34
Häufigkeitsklasse: 18 (d.h. der ist ca. 2^18 mal häufiger als das gesuchte Wort)
Sachgebiet: Sprachwissenschaft
Phonetik
Morphologie: um|laut
Grammatikangaben: Wortart: Substantiv
Geschlecht: männlich
Flexion: der Umlaut, des Umlaut[e]s, dem Umlaut, den Umlaut
die Umlaute, der Umlaute, den Umlauten, die Umlaute
Flexion: der Umlaut, des Umlauts, dem Umlaut, den Umlaut
oder
Flexion: der Umlaut, des Umlaut[e]s, dem Umlaut, den Umlaut
Relationen zu anderen Wörtern:

Links zu anderen Wörtern:

Dornseiff-Bedeutungsgruppen:

Beispiel(e):
Doch urplötzlich zaubert die "ü"-Taste nicht den besagten Umlaut, sondern einen Schrägstrich auf den Monitor. (Quelle: www.otz.de, 2011-01-19)
Ein Umlaut, mitten in den USA, irgendwo in einer U-Bahn-Station in Chicago. (Quelle: www.bielertagblatt.ch, 2010-12-22)
Für Unternehmen, die einen Umlaut oder ein Sonderzeichen in ihrem Firmenwortlaut haben, stellen die neuen Domains eine geeignete Möglichkeit dar, ihre Corporate Identity auch im Internet zu stärken. (Quelle: www.pressetext.at, 2011-01-21)
weitere Beispiele
Signifikante Kookkurrenzen  Signifikante Nachbarn  Graph 
© 1998-2010 Deutscher Wortschatz
Alle Rechte vorbehalten

Wort: UMLAUT
Anzahl: 1
Häufigkeitsklasse: 22 (d.h. der ist ca. 2^22 mal häufiger als das gesuchte Wort)

Beispiel(e):
WÜSSTE mit UMLAUT (ich wusste ihn nie). (Quelle: www.sat1.de, 2011-01-25)
© 1998-2010 Deutscher Wortschatz
Alle Rechte vorbehalten

Wort: umlaut
Anzahl: 1
Häufigkeitsklasse: 22 (d.h. der ist ca. 2^22 mal häufiger als das gesuchte Wort)

Beispiel(e):
Ich muss a umlaut im Fenster eingeben. (Quelle: www.haz.de, 2011-01-07)
© 1998-2010 Deutscher Wortschatz
Alle Rechte vorbehalten

Wort: Ümlaut
Anzahl: 1
Häufigkeitsklasse: 22 (d.h. der ist ca. 2^22 mal häufiger als das gesuchte Wort)

Beispiel(e):
Diese sogenannten Xbox-Avatare rocken zusammen mit den beliebten Guitar Hero-Charakteren wie Judy Nails, Axel Steel und Lars Ümlaut sowie mit den im Spiel enthaltenen Digitalversionen echter Superstars ab. (Quelle: www.oe24.at, 2011-01-19)
© 1998-2010 Deutscher Wortschatz
Alle Rechte vorbehalten

Die Daten werden aus sorgfältig ausgewählten öffentlich zugänglichen Quellen automatisch erhoben. Die Beispielsätze werden automatisch ausgewählt und stellen keine Meinungsäußerung des Projektes Deutscher Wortschatz dar. Für die darin enthaltenen Inhalte und Meinungen sind ausschließlich die Autoren verantwortlich. Auch ohne besondere Kennzeichnung unterliegen im Wortschatz wiedergegebene Marken wie Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. den gesetzlichen Bestimmungen. Die synonyme Verwendung eines Trademarks beschreibt nicht notwendigerweise produktspezifische Eigenschaften sondern kennzeichnet stattdessen die Verwendung des Begriffs im allgemeinsprachlichen Kontext.